Thomas Mann

"Das putzt ganz ungemein."

Ausstellung und Buch: "Die Manns am Bodensee"

Die Manns am Bodensee? Sicher: gleich zu Beginn des „Zauberbergs“ schickt Thomas Mann seinen Protagonisten Hans Castorp auf eine lange Reise, die über das „Schwäbische Meer“ führt, „über seine springenden Wellen hin, über Schlünde, die früher für unergründlich galten“. Und aus seiner Salemer Zeit behielt Golo Mann eine lebenslange Anhänglichkeit an den Bodensee zurück, die ihn immer wieder in diese Landschaft führte. Doch darüber hinaus?

Die Ausstellung "Die Manns am Bodensee" im Hesse Museum Gaienhofen spürt zahlreiche Zusammenhänge auf.
Anhand von Briefen und Zitaten, Fotos und Dokumenten entsteht ein Panorama der Begegnungen, die die Landschaft über ein volles Jahrhundert im Werk dieser Familie  hinterlassen hat. Dabei werden neben den jeweiligen persönlichen und schicksalhaften Bezügen Einzelner immer auch die zeitgeschichtlichen Zusammenhänge in den Blick genommen.
Die Ausstellung ist bis 16.9.2018 zu sehen.

Zur Ausstellung erscheint im Südverlag Konstanz ein gleichnamiger Begleitband von Manfred Bosch, der diese Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Hesse Museum Gaienhofen kuratiert hat.
Manfred Bosch, "Haben es ganz gut getroffen …" - Die Manns am Bodensee.
Südverlag 2018, 144 Seiten, mit ca. 110 Abbildungen, 24 Euro.
Hinweise des Südverlags zum Buch finden Sie hier.

Seitenanfang