Thomas Mann

"Das putzt ganz ungemein."

55 Stimmen für die Demokratie

Die Serie „55 Voices for Democracy“ knüpft an die 55 BBC-Radioansprachen an, in denen sich Thomas Mann während der Kriegsjahre von seinem Haus in Kalifornien aus an Hörer in Deutschland, der Schweiz, Schweden, den besetzten Niederlanden und Tschechien wandte. Von 1940 bis November 1945 appellierte er monatlich an tausende Hörer, sich dem nationalsozialistischen Regime zu widersetzen und wurde so zur bedeutendsten deutschen Stimme im Exil. 
„55 Voices for Democracy“ ist ein gemeinsames Projekt des Thomas Mann House in Los Angeles mit der Süddeutschen Zeitung, dem Deutschlandsfunks und der Los Angeles Review of Books.
55 renommierte internationale Intellektuelle, Wissenschaftler und Künstler senden vom Thomas Mann House aus Ansprachen, in denen sie ihre Ideen für die Erneuerung der Demokratie vorstellen.

Hier sind die bereits veröffentlichten Ansprachen n
achzulesen und nachzuhören.

Seitenanfang