Thomas Mann

"Das putzt ganz ungemein."

Frido Mann im Thomas Mann House

Im April, September und Oktober 2019 weilt Prof. Dr. Frido Mann, Psychologe, Autor und Enkel von Thomas Mann als "Distinguished Visitor" im Thomas Mann House in Pacific Palisades, Kalifornien.

Frido Mann plant während seines Aufenthalts seine Lecture Tour "Democracy for Peace" in den USA und Kanada, um den transatlantischen Dialog im Sinne des Thomas Mann House' vor allem einer Nachwuchsgeneration bekannter zu machen.
Der Enkel von Thomas Mann, geboren 1940 in Monterey/Kalifornien arbeitete nach dem Studium der Musik, der Katholischen Theologie und der Psychologie viele Jahre als klinischer Psychologe in Münster, Leipzig und Prag. Er lebt heute als freier Schriftsteller in München. Zuletzt sind von ihm erschienen An die Musik. Ein autobiographischer Essay und, zusammen mit Christine Mann, Es werde Licht. Die Einheit von Geist und Materie in der Quantenphysik. Im August 2018 ist Das Weiße Haus des Exils über das Thomas Mann House in Los Angeles im S. Fischer Verlag erscheinen.

Über das Thomas Mann House und sein Residenzprogramm:
Thomas Mann errichtete während seines kalifornischen Exils im Jahr 1942 in Pacific Palisades / Los Angeles ein Haus, das für zehn Jahre zu einem Ort künstlerischen Schaffens und intellektuellen Austauschs unter Wissenschaftlern, Künstlern und Intellektuellen zu den großen Fragen seiner Zeit werden sollte.
Im November 2016 erwarb das Auswärtige Amt das Haus für die Bundesrepublik Deutschland, um es als einen Ort des Nachdenkens und der Diskussion über gemeinsame Herausforderungen unserer Zeit wiederzubeleben. Zugleich sollte das Haus auch als Erinnerungsort an die vielfältigen Aspekte des Exils erhalten bleiben.
Mit den Thomas Mann Fellowships soll das Haus zu einem Ort werden, von dem aus im Geiste Thomas Manns Debatten zu grundlegenden Gegenwarts- und Zukunftsthemen auf beiden Seiten des Atlantiks, auch mit Blick auf den Pazifik, angestoßen werden.

 

Seitenanfang