Thomas Mann

"Das putzt ganz ungemein."

Ausstellung „Ins Blaue! Natur in der Literatur“

Als letzte Sonderausstellung vor dem Umbau des Buddenbrookhauses erwartet die Besucherinnen und Besucher eine besondere Ausstellung, die alle Sinne anspricht. „Ins Blaue! Natur in der Literatur“ ist nach erfolgreicher Laufzeit in München vom 4. Juli bis 10. November 2019 in Lübeck zu sehen.

Im Ankündigungstext heißt es:
„Ruhen Sie aus auf einem gräsernen Himmelbett. Hören Sie das Käuzchen schreien in tiefschwarzer Nacht. Erleben Sie Wetter und Licht. Entdecken Sie eine Oase auf Zeit mitten in der Stadt. Betrachten Sie sich selbst blütenumflort im Spiegel… kurzum: Lassen Sie sich auf ein Spiel mit der Literatur ein.

In dieser Ausstellung dürfen Sie Räume betreten wie Poesie. Wenn Sie heraustreten, fühlen Sie sich vielleicht ähnlich wie nach der Lektüre eines Gedichts: bezaubert und befremdet, belustigt und inspiriert. Auf Blütenstelen schwankend gibt es, Texte aus 2.500 Jahren Weltliteratur: von Ovid bis Goethe, von Ingeborg Bachmann bis Esther Kinsky, von Musil bis Mosebach, von Gertrude Stein bis Judith Schalansky… und natürlich Thomas und Heinrich Mann.

Zeitgenössische Schriftstellerinnen und Schriftsteller haben außerdem für diese Ausstellung ihr persönliches Naturstück ausgewählt: ein räudiges Tierchen, Torf, Käfer, ein Glas Staub, eine Fliegenklatsche und Korallenschmuck … exklusiv in der Ausstellung zu sehen – danach wandern die Stücke zurück in die geheimen Schubfächer der Autor*innen.
Ebenfalls zu entdecken: Hermann Hesse als Nacktkletterer. Franz Kafka als Skifahrer. Eduard Mörike als Bastler… und vieles mehr.“

 Zur Vernissage am Donnerstag, 4. Juli 2019, liest Doris Runge liest aus ihrem Gedichtband „Man könnte sich ins Blau verlieben“. Musikalische Begleitung durch das Klarinetten-Trio ClariNoir (Ivo Ruf, Nikolai Gast, Ilja Ruf).

Beginn: 18 Uhr, Ort: Buddenbrookhaus, Mengstr. 4, 23552 Lübeck

 

Seitenanfang