"Das putzt ganz ungemein."

Nachwuchspreis 2023 in Hamburg

Die Thomas Mann-Gesellschaft Hamburg schreibt zum zweiten Mal den Erika und Klaus Mann-Preis für junge Autorinnen und Autoren aus (PDF).

In der Ankündigen heißt es:
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr startet die Thomas Mann-Gesellschaft Hamburg e. V. nun zum zweiten Mal den Erika- und Klaus Mann-Preis für junge Autorinnen und Autoren. Als literarische Gesellschaft, die sich mit den Werken eines Klassikers beschäftigt, wollen wir damit ein Zeichen für die Literatur der  Zukunft setzen – und eine junge Generation von Schreiberinnen und Schreibern unterstützen, deren Anliegen in einer alternden Gesellschaft oft zu wenig Beachtung finden.
Auch 2023 schreiben wir drei Geldpreise in Höhe von ein Mal 2.000 und zwei Mal 1.000 Euro aus. Bewerben können sich alle zwischen 16 und 25 Jahren (m/w/d), die in der Metropolregion Hamburg wohnen – egal, ob sie schon Texte publiziert haben oder erstmals mit ihren Geschichten an die Öffentlichkeit gehen. Ausdrücklich laden wir junge Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft ein, sich zu bewerben. Eingereicht werden können Kurzgeschichten von bis zu 12 Seiten (à 1800 Zeichen inkl. Leerzeichen pro Seite), Einsendeschluss ist der 6. Februar 2023.

Wir freuen uns sehr, dass unser Literaturpreis diesmal Teil des Festivals „Hamburg liest verbrannte Bücher“ sein wird. Es erinnert an die Bücherverbrennungen durch die Nationalsozialisten vor 90 Jahren, bei denen auch Werke unseres Namensgebers Klaus Mann und seines Onkels Heinrich vernichtet wurden. Angelehnt an die damaligen Ereignisse haben wir als Motto „Funkenflug“ gewählt. Das Motto ist dabei ausdrücklich nicht an das historische Geschehen gebunden, sondern soll einen weiten Assoziationsraum eröffnen: vom Funken, der in Brand setzt und zerstört, bis zum Funken, der überspringt und begeistert.
Neben den drei mit Geldpreisen dotierten Texten werden wir weitere, von der Jury ausgewählte Arbeiten auszeichnen. Wir planen, alle prämierten Beiträge in einer Anthologie zu veröffentlichen.
Die Preisjury setzt sich aus Autoren, Literaturwissenschaftlern und Literaturwissenschaftlerinnen sowie engagierten Leserinnen und Lesern zusammen.

Die rechtlich verbindlichen Teilnahmebedingungen und weitere Informationen finden Sie unter thomasmann-hamburg.de/ausschreibung-nachwuchspreis.

Seitenanfang