Thomas Mann

"Das putzt ganz ungemein."

Gelungener Auftakt in Hannover zu "Joseph"-Edition

 Volles Haus für Thomas Mann: Die neue Kooperation zwischen der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft und dem Literaturhaus Hannover startete mit einer gelungenen Podiumsdiskussion zu „Thomas Manns Joseph und seine Brüder – die neue textkritische Ausgabe“. Die drei Herausgeber der kommentierten Ausgabe, Prof. Dr. Jan Assmann, Prof. Dr. Dieter Borchmeyer und Stephan Stachorski, stellten im Gespräch mit Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Präsident der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft, am 2. Oktober 2019 ihr Unterfangen vor. Nach langjähriger Arbeit war die im Rahmen der „Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe“ erstmals textkritisch edierte Version im vergangenen Jahr bei S. Fischer erschienen. 

Borchmeyer Assmann Wißkirchen Stachorski

Auf dem Podium im Literaturhaus Hannover (von links): Dieter Borchmeyer, Jan Assmann, Hans Wißkirchen und Stephan Stachorski. © Moritz Frankenberg

 

Für Interessierte im Großraum Hannover sollen im Literaturhaus jährlich zwei Veranstaltungen zu Thomas Mann angeboten werden. Nächster Termin: Ein Vortrag von Prof. Helmut Koopmann am 17. März 2020.

Die Deutsche Thomas Mann-Gesellschaft in Lübeck möchte mit dieser Veranstaltungsreihe die Bildung eines Thomas Mann-Freundeskreises im Großraum Hannover anstoßen. Haben Sie Interesse daran, sich gemeinsam mit anderen mit dem Werk Thomas Manns auseinanderzusetzen? Es genauer kennenzulernen und darüber zu sprechen? Vorträge und Diskussionen zu hören? …oder ganz praktisch mitzuhelfen? Dann werden Sie Mitglied im Thomas Mann-Freundeskreis Hannover und der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft.

Als erster Ansprechpartner vor Ort steht unser langjähriges Mitglied Peter Meuer zur Verfügung.
Für organisatorische Fragen wenden Sie sich an unsere Geschäftsführerin Daniela Martin (E-Mail: daniela.martin@thomas-mann-gesellschaft.de, Telefon: 0451-58086-13).

 

Seitenanfang