Thomas Mann

"Das putzt ganz ungemein."

Einweihung Thomas-Mann-Weg in Bad Tölz

Nach dem großen Erfolg des Thomas-Mann-Jahres 2017 in Bad Tölz sollen Verehrer weitere Gedenkorte und Anlaufpunkte in der Isarstadt erhalten. Dazu wird zurzeit ein Themenweg erarbeitet, an dem zunächst an acht, mittelfristig an neun Stationen Tafeln in Buchform mit Bildern, Zitaten und Textpassagen an die Zeit der Manns im Oberland erinnern. Feierlich eröffnet wird der Thomas-Mann-Weg am 6. Juni 2019, dem Geburtstag des Literaturnobelpreisträgers.

Thomas Mann hatte Anfang des 20. Jahrhunderts Bad Tölz für sich und seine Familie entdeckt und dort eine Sommerresidenz bauen lassen, die heute das einzige noch im Originalzustand erhaltene Wohnhaus des Schriftstellers im deutschsprachigen Raum ist. Das Landhaus gehört dem Orden der Armen Schulschwestern. Es ist zwar nicht zu besichtigen, aber auch von der Straße hat man einen schönen Blick auf das herrschaftliche Anwesen.

Der insgesamt ca. 3 km lange Weg wird an der Stadtbibliothek starten, in der bereits jetzt ein Nachbau des ehemaligen Arbeitszimmers – Requisiten aus dem erfolgreichen Breloer-Film „Die Manns“ – zu besichtigen ist. Anschließend wird es über den Standort des ehemaligen Bahnhofs (an dem die Familie stets anreiste) über den Klammerweiher (wo einige Mann-Kinder erste Schwimmversuche starteten), vorbei an der Familien-Baumreihe zum ehemaligen „Herrensitzchen“ des Schriftstellers an der Heißstraße gehen.
Auch das Prinzregent-Luitpold-Kinderheim (für das Thomas Mann großzügig gespendet hatte), das Café am Wald (wo Gäste bevorzugt untergebracht wurden) und der Schlittenberg (wenn die Familie sich ausnahmsweise im Winter auf dem Land aufhielt) gehören zu den Stationen. Sobald die nächste Ausbaustufe des Stadtmuseums, bei der auch Exponate zu Thomas Mann geplant sind, fertiggestellt ist, wird der Weg um eine neunte Station erweitert.

Zu den Eröffnungsfeierlichkeiten wird der parkähnliche Garten des Landhauses ausnahmsweise zu besuchen sein. Als Programmpunkte sind unter anderem eine Festrede des Vizepräsidenten der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft, Prof. Dr. Friedhelm Marx, geplant, eine Lesung des in Bad Tölz beheimateten Schauspielers Markus Eberhard sowie Musikbegleitung durch das Klarinettenquartett „Ensemble Nebenluft“, das die Gäste beschwingt auf die Zeit der vorletzten Jahrhundertwende einstimmen wird.

Seitenanfang