"Es ist doch schön, von Sinnen zu sein!"

Herbsttagung 2021 "Das Exil als geistige Lebensform"

Die Deutsche Thomas Mann-Gesellschaft bietet einen Ausblick auf die Herbsttagung 2021 "Das Exil als geistige Lebensform: Thomas Mann 1933-1955". Die Tagung in Kooperation mit dem Deutschen Exilarchiv 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek und dem Freien Deutschen Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum wird vom 24. bis 26. September 2021 in Frankfurt am Main stattfinden.

Vorschau-Videos

Prof. Dr. Hans Wißkirchen: Einführung in die Herbsttagung 2021 (vom 25.9.2020)

Prof. Dr. Tobias Boes (Universität Notre Dame/USA): „I am an American!“ – Thomas Mann und die amerikanische Demokratie

Barbara Eschenburg (Lübeck): Schuld und Verantwortung des Erzählers und der Nebenfiguren in Thomas Manns Doktor Faustus

Prof. Dr. Elisabeth Galvan (Universität Neapel/Italien und Vizepräsidentin DTMG): Legenden vom Exil. Das Gesetz und Der Erwählte

 

Prof. Dr. Thomas Pekar (Gakushuin-Universität Tokio/Japan): Arbeit am politischen Mythos. Thomas Manns Tetralogie Joseph und seine Brüder und die amerikanische Exilerfahrung

Prof. Dr. Julia Schöll (Universität Bamberg): Objekte des Exils. Kulturelle Materialität in Thomas Manns Joseph-Romanen

 

 

Empfehlungen der Referentinnen und Referenten

  Tipps zum Einlesen und Einhören in die Vortragsthemen (PDF)

Seitenanfang