Thomas Mann 1926

"Ich bin sehr scharf im Kopf heute."

Aktuelles

Digitale Tagung "Das Exil als geistige Lebensform" 

Vom 19. bis 25. September fand die Herbsttagung "Das Exil als geistige Lebensfom: Thomas Mann 1933-1955" über die Plattform Zoom statt. Die Videos der Vorträge finden Sie hier auf unserer Website sowie in unserem Youtube-Kanal.

Prof. Dr. Irmela von der Lühe (Berlin): Einführungsvortrag
"Vom ,nervösen Schrecken der Heimatlosigkeit': Thomas Mann ,Leiden an Deutschland' im Exil" von

 

 

Prof. Dr. Ursula Amrein (Zürich/Schweiz): Wie sprechen? Die Familie Mann im Zürcher Exil

 

Prof. Dr. Tobias Boes (Notre Dame/USA): „I am an American!“ – Thomas Mann und die amerikanische Demokratie


 

Barbara Eschenburg (Lübeck): Schuld und Verantwortung des Erzählers und der Nebenfiguren in Thomas Manns "Doktor Faustus"

 

Prof. Dr. Elisabeth Galvan (Neapel/Italien): Legenden vom Exil. "Das Gesetz" und "Der Erwählte"

 

Prof. Dr. Thomas Pekar (Tokio/Japan): Arbeit am politischen Mythos. Thomas Manns Tetralogie Joseph und seine Brüder und die amerikanische Exilerfahrung

 

Prof. Dr. Julia Schöll (Braunschweig): Objekte des Exils. Kulturelle Materialität in Thomas Manns Joseph-Romanen

 

Prof. Dr. Hans Rudolf Vaget (Northampton/USA): Die "Indische Legende" Thomas Manns in neuem Licht


Die Gesellschaft
Die Gesellschaft
Die Gesellschaft
Die Gesellschaft
Die Gesellschaft
Die Gesellschaft

 

Ortsvereine

 

Publikationen
Publikationen

Junges Forum Thomas Mann

Seitenanfang